JURY 2018

 

  Astrid Csuraji   Astrid Csuraji bildet seit mehr als 15 Jahren junge Journalisten aus, überwiegend für die Journalistenschule der Konrad-Adenauer-Stiftung (JONA), aber auch andere Institutionen im In- und Ausland. Zu ihren Schwerpunkten gehören Datenjournalismus und Mobile Journalism, 2018 hat sie in Thailand ein Manual dazu entwickelt:  www.mojo-manual.org . Mit ihrem Lüneburger Startup tactile.news will sie Kinderjournalismus auf vernetzte Spielzeuge bringen und wird dabei vom MIZ-Babelsberg gefördert. Sie experimentiert im Journalismus der Dinge.  Twitter:   @FrauCsu

Astrid Csuraji

Astrid Csuraji bildet seit mehr als 15 Jahren junge Journalisten aus, überwiegend für die Journalistenschule der Konrad-Adenauer-Stiftung (JONA), aber auch andere Institutionen im In- und Ausland. Zu ihren Schwerpunkten gehören Datenjournalismus und Mobile Journalism, 2018 hat sie in Thailand ein Manual dazu entwickelt: www.mojo-manual.org. Mit ihrem Lüneburger Startup tactile.news will sie Kinderjournalismus auf vernetzte Spielzeuge bringen und wird dabei vom MIZ-Babelsberg gefördert. Sie experimentiert im Journalismus der Dinge.
Twitter: @FrauCsu

  Robert Bongen   Robert Bongen ist Redakteur beim ARD-Politikmagazin „Panorama“. Studium der Geschichte, Journalistik und Politik. Freier Journalist, u.a. für "Rheinische Post" und "Der Tagesspiegel". Reporter für Sat.1. Volontariat beim Norddeutschen Rundfunk, danach Autor unter anderem für "Panorama" und das NDR-Medienmagazin "Zapp". Otto-Brenner-Preis für das Feature "Verdeckt, versteckt, verboten. Schleichwerbung und PR in den Medien". Regino-Preis für Kritische Justizberichterstattung für die Dokumentation „Der Kachelmann-Komplex“. Robert Bongen gehört zum  Herausgeber-Team von VOCER.  Twitter:   @robsonte

Robert Bongen

Robert Bongen ist Redakteur beim ARD-Politikmagazin „Panorama“. Studium der Geschichte, Journalistik und Politik. Freier Journalist, u.a. für "Rheinische Post" und "Der Tagesspiegel". Reporter für Sat.1. Volontariat beim Norddeutschen Rundfunk, danach Autor unter anderem für "Panorama" und das NDR-Medienmagazin "Zapp". Otto-Brenner-Preis für das Feature "Verdeckt, versteckt, verboten. Schleichwerbung und PR in den Medien". Regino-Preis für Kritische Justizberichterstattung für die Dokumentation „Der Kachelmann-Komplex“. Robert Bongen gehört zum  Herausgeber-Team von VOCER.
Twitter: @robsonte

  Christina Elmer   Christina Elmer leitet das Datenjournalismus-Ressort bei SPIEGEL ONLINE, ist Mitglied der Chefredaktion und schult Journalisten in der datenbasierten Berichterstattung und Online-Recherche. Bis 2013 arbeitete Elmer im Investigativ-Ressort des Magazins Stern. Ihre journalistische Karriere begann 2007 bei der dpa, wo sie Deutschlands erste Datenjournalismus-Redaktion aufbaute. Elmer studierte Journalismus und Biologie in Dortmund und volontierte beim WDR. Als Vorstandsmitglied von netzwerk recherche engagiert sie sich dafür, den Datenjournalismus voranzutreiben.  Twitter:   @ChElm

Christina Elmer

Christina Elmer leitet das Datenjournalismus-Ressort bei SPIEGEL ONLINE, ist Mitglied der Chefredaktion und schult Journalisten in der datenbasierten Berichterstattung und Online-Recherche. Bis 2013 arbeitete Elmer im Investigativ-Ressort des Magazins Stern. Ihre journalistische Karriere begann 2007 bei der dpa, wo sie Deutschlands erste Datenjournalismus-Redaktion aufbaute. Elmer studierte Journalismus und Biologie in Dortmund und volontierte beim WDR. Als Vorstandsmitglied von netzwerk recherche engagiert sie sich dafür, den Datenjournalismus voranzutreiben.
Twitter: @ChElm

  Frederik Fischer   Frederik Fischer ist Chefredakteur der Journalismus-Plattform piqd.de und Mitherausgeber von VOCER. Er unterrichtet „Digital Journalism“ an der Hamburg Media School und arbeitet als freier Medientrainer, Berater und Speaker. Vor piqd hat Frederik den Aufbau der Community von Krautreporter betreut und die Kontext-Suchmaschine tame gegründet. Er studierte Volkswirtschaft und Journalismus in Hannover, Aarhus, Amsterdam und London. Als fester und freier Technologiejournalist arbeitet Frederik zehn Jahre für Rundfunk, Print und Online.  Twitter:   @FrederikFischer

Frederik Fischer

Frederik Fischer ist Chefredakteur der Journalismus-Plattform piqd.de und Mitherausgeber von VOCER. Er unterrichtet „Digital Journalism“ an der Hamburg Media School und arbeitet als freier Medientrainer, Berater und Speaker. Vor piqd hat Frederik den Aufbau der Community von Krautreporter betreut und die Kontext-Suchmaschine tame gegründet. Er studierte Volkswirtschaft und Journalismus in Hannover, Aarhus, Amsterdam und London. Als fester und freier Technologiejournalist arbeitet Frederik zehn Jahre für Rundfunk, Print und Online.
Twitter: @FrederikFischer

  Tabea Grzeszyk   Tabea Grzeszyk arbeitet als freie Feature-Autorin für das Deutschlandradio und ist Mitgründerin und Geschäftsführerin der Journalistenplattform hostwriter.org. Sie ist Alumna des VOCER Innovation Medialabs, IJP Middle East Fellow und Grenzgänger-Stipendiatin. Tabea Grzeszyk gibt journalistische Workshops zu kollaborativem Journalismus und lehrt unter anderem "International Journalism" an der Hochschule Hannover.  Twitter:   @tabeszyk

Tabea Grzeszyk

Tabea Grzeszyk arbeitet als freie Feature-Autorin für das Deutschlandradio und ist Mitgründerin und Geschäftsführerin der Journalistenplattform hostwriter.org. Sie ist Alumna des VOCER Innovation Medialabs, IJP Middle East Fellow und Grenzgänger-Stipendiatin. Tabea Grzeszyk gibt journalistische Workshops zu kollaborativem Journalismus und lehrt unter anderem "International Journalism" an der Hochschule Hannover.
Twitter: @tabeszyk

  Susann Hoffmann   Susann Hoffmann hat gemeinsam mit Nora-Vanessa Wohlert EDITION F – das erste digitale Zuhause für karrierebewusste Frauen – geschaffen und die Medienlandschaft für Frauen um einen zentralen Aspekt bereichert: Frauen brauchen mehr als Mode-, Beauty- und Diättipps. Davor arbeitete Susann als PR- und Strategieberaterin bei der Kreativagentur Scholz & Friends und gründete dort zum ersten Mal: einen Betriebsrat.  Twitter:   @susannhoffmann

Susann Hoffmann

Susann Hoffmann hat gemeinsam mit Nora-Vanessa Wohlert EDITION F – das erste digitale Zuhause für karrierebewusste Frauen – geschaffen und die Medienlandschaft für Frauen um einen zentralen Aspekt bereichert: Frauen brauchen mehr als Mode-, Beauty- und Diättipps. Davor arbeitete Susann als PR- und Strategieberaterin bei der Kreativagentur Scholz & Friends und gründete dort zum ersten Mal: einen Betriebsrat.
Twitter: @susannhoffmann

  Frauke Hamann   Frauke Hamann leitet die Kommunikation und die journalistischen Projekte der ZEIT-Stiftung Ebelin und Gerd Bucerius in Hamburg. Zuvor war sie als freie Journalistin tätig, hat aber auch als Presssprecherin und Lektorin gearbeitet. Sie studierte Germanistik und Geschichte und kann sich ein Leben ohne Schreiben nicht vorstellen. Foto: Frederika Hoffmann

Frauke Hamann

Frauke Hamann leitet die Kommunikation und die journalistischen Projekte der ZEIT-Stiftung Ebelin und Gerd Bucerius in Hamburg. Zuvor war sie als freie Journalistin tätig, hat aber auch als Presssprecherin und Lektorin gearbeitet. Sie studierte Germanistik und Geschichte und kann sich ein Leben ohne Schreiben nicht vorstellen. Foto: Frederika Hoffmann

  Marcus von Jordan   Marcus von Jordan ist seit 20 Jahren als selbständiger Kommunikationsberater tätig. Er ist Geschäftsführer der August Schwingenstein Stiftung (torial.com), des Mediendienstes www.piqd.com. und der kleiner-retter GmbH.  Twitter:   @mvjordan

Marcus von Jordan

Marcus von Jordan ist seit 20 Jahren als selbständiger Kommunikationsberater tätig. Er ist Geschäftsführer der August Schwingenstein Stiftung (torial.com), des Mediendienstes www.piqd.com. und der kleiner-retter GmbH.
Twitter: @mvjordan

  Tanja Krämer   Tanja Krämer ist freie Journalistin und Vorstand von RiffReporter – die Genossenschaft für freien Journalismus. Sie hat in Magazinen, Zeitungen und Online veröffentlicht, war Chefredakteurin der Bremer Zeitschrift der Straße, Textchefin bei  gehirn.info  und Redakteurin bei Spiegel Wissen. Sie wurde mehrfach ausgezeichnet. RiffReporter erhielt 2017 den ersten Netzwende-Award.  Twitter:   @tanja_kraemer

Tanja Krämer

Tanja Krämer ist freie Journalistin und Vorstand von RiffReporter – die Genossenschaft für freien Journalismus. Sie hat in Magazinen, Zeitungen und Online veröffentlicht, war Chefredakteurin der Bremer Zeitschrift der Straße, Textchefin bei gehirn.info und Redakteurin bei Spiegel Wissen. Sie wurde mehrfach ausgezeichnet. RiffReporter erhielt 2017 den ersten Netzwende-Award.
Twitter: @tanja_kraemer

  Leif Kramp   Dr. Leif Kramp ist Kommunikations- und Medienwissenschaftler, Historiker und Journalismusforscher. Er arbeitet als Forschungskoordinator am Zentrum für Medien-, Kommunikations- und Informationsforschung (ZeMKI) der Universität Bremen. Er ist Autor und Mitherausgeber diverser Fachbücher und Studien zur Transformation von Medien und Journalismus.  Twitter:   @leifkramp

Leif Kramp

Dr. Leif Kramp ist Kommunikations- und Medienwissenschaftler, Historiker und Journalismusforscher. Er arbeitet als Forschungskoordinator am Zentrum für Medien-, Kommunikations- und Informationsforschung (ZeMKI) der Universität Bremen. Er ist Autor und Mitherausgeber diverser Fachbücher und Studien zur Transformation von Medien und Journalismus.
Twitter: @leifkramp

  Marco Maas   Marco Maas ist Geschäftsführender Gesellschafter, Datenjournalist, Medienberater, Trainer arbeitet seit 1999 als Journalist in Hamburg. Er war u.a. an der Entwicklung des mit dem Grimme-Online-Award ausgezeichneten ZDF-Parlameters beteiligt. Für die G8-Berichterstattung auf gipfelblog.de erhielt er den CNN Journalist Award. Seit 2009 beschäftigt er sich mit dem Themenkomplex Open Data/Linked Data.  Twitter:   @themaastrix

Marco Maas

Marco Maas ist Geschäftsführender Gesellschafter, Datenjournalist, Medienberater, Trainer arbeitet seit 1999 als Journalist in Hamburg. Er war u.a. an der Entwicklung des mit dem Grimme-Online-Award ausgezeichneten ZDF-Parlameters beteiligt. Für die G8-Berichterstattung auf gipfelblog.de erhielt er den CNN Journalist Award. Seit 2009 beschäftigt er sich mit dem Themenkomplex Open Data/Linked Data.
Twitter: @themaastrix

  Astrid Maier   Astrid Maier leitet die Ressorts Unternehmen und Innovation bei der Wirtschaftswoche. Davor hat sie über ein Jahrzehnt über die Tech- und Webbranche geschrieben und als Redakteurin beim manager magazin gearbeitet. Ihre journalistische Karriere hat Astrid bei der Financial Times Deutschland begonnen. Sie ist Mitgründerin von Dverse Media, einer Plattform, die sich für mehr Vielfalt und Innovationen im Journalismus einsetzt. Von 2015-2016 war Astrid Fellow an der Stanford Universität im John S Knight Fellowship Programm.  Twitter:   @MaierAstrid

Astrid Maier

Astrid Maier leitet die Ressorts Unternehmen und Innovation bei der Wirtschaftswoche. Davor hat sie über ein Jahrzehnt über die Tech- und Webbranche geschrieben und als Redakteurin beim manager magazin gearbeitet. Ihre journalistische Karriere hat Astrid bei der Financial Times Deutschland begonnen. Sie ist Mitgründerin von Dverse Media, einer Plattform, die sich für mehr Vielfalt und Innovationen im Journalismus einsetzt. Von 2015-2016 war Astrid Fellow an der Stanford Universität im John S Knight Fellowship Programm.
Twitter: @MaierAstrid

  Iris Ockenfels   Iris Ockenfels ist Redakteurin bei „Panorama 3“ NDR Fernsehen. Neben dem Studium der Journalistik und Geschichte in Gießen und Hamburg arbeitete die gebürtige Kölnerin als Printjournalistin u. a. für den Berliner Tagesspiegel. Es folgte ein Volontariat beim NDR. Anschließend arbeitete sie als Autorin für das NDR-Medienmagazin ZAPP und das ARD-Politmagazin Panorama. Seit 2008 ist sie Redakteurin in der Abteilung Innenpolitik des NDR, zunächst bei Panorama – die Reporter, ZAPP und seit 2014 bei Panorama 3. Dort entwickelte sie neben der Fernseharbeit Piloten für Webvideo-Formate.  Twitter:   @IrisOckenfels1

Iris Ockenfels

Iris Ockenfels ist Redakteurin bei „Panorama 3“ NDR Fernsehen. Neben dem Studium der Journalistik und Geschichte in Gießen und Hamburg arbeitete die gebürtige Kölnerin als Printjournalistin u. a. für den Berliner Tagesspiegel. Es folgte ein Volontariat beim NDR. Anschließend arbeitete sie als Autorin für das NDR-Medienmagazin ZAPP und das ARD-Politmagazin Panorama. Seit 2008 ist sie Redakteurin in der Abteilung Innenpolitik des NDR, zunächst bei Panorama – die Reporter, ZAPP und seit 2014 bei Panorama 3. Dort entwickelte sie neben der Fernseharbeit Piloten für Webvideo-Formate.
Twitter: @IrisOckenfels1

  Anja Reschke   Anja Reschke ist Journalistin und Moderatorin. Seit 2015 leitet sie die Abteilung Innenpolitik beim NDR Fernsehen, zuständig für Panorama, Panorama3, Panorama - die Reporter und Zapp. Seit 2001 ist sie Moderatorin des ARD- Politmagazins Panorama, sie präsentiert das Medienmagazin ZAPP im NDR Fernsehen und "Wissen vor Acht – Zukunft" im ARD-Vorabend. Als Reporterin berichtet Reschke immer wieder über gesellschaftsrelevante Themen und Missstände.  Große Aufmerksamkeit erlangte Anja Reschke durch ihre Kommentare in den Tagesthemen zu rechtsextremer Gewalt und  dem Gedenken an Auschwitz.  Twitter:   @AnjaReschke1

Anja Reschke

Anja Reschke ist Journalistin und Moderatorin. Seit 2015 leitet sie die Abteilung Innenpolitik beim NDR Fernsehen, zuständig für Panorama, Panorama3, Panorama - die Reporter und Zapp. Seit 2001 ist sie Moderatorin des ARD- Politmagazins Panorama, sie präsentiert das Medienmagazin ZAPP im NDR Fernsehen und "Wissen vor Acht – Zukunft" im ARD-Vorabend. Als Reporterin berichtet Reschke immer wieder über gesellschaftsrelevante Themen und Missstände.  Große Aufmerksamkeit erlangte Anja Reschke durch ihre Kommentare in den Tagesthemen zu rechtsextremer Gewalt und  dem Gedenken an Auschwitz.
Twitter: @AnjaReschke1

  Stephanie Reuter   Stephanie Reuter ist seit 2011 Geschäftsführerin der Rudolf Augstein Stiftung. Zuvor leitete die studierte Journalistin (Diplom) und Kulturmanagerin (Master) die Geschäftsstelle des Instituts für Kultur- und Medienmanagement an der Hochschule für Musik und Theater in Hamburg. Im Stiftungssektor ist die Alumna der Studienstiftung des deutschen Volkes seit 2008 tätig, unter anderem bei der Robert Bosch Stiftung und bei der Stiftung Zollverein. Im journalistischen Feld absolvierte sie nach einem Verlagsvolontariat Hospitanzen bei der dpa, beim ZDF und beim SWR.  Twitter:   @steph_reuter

Stephanie Reuter

Stephanie Reuter ist seit 2011 Geschäftsführerin der Rudolf Augstein Stiftung. Zuvor leitete die studierte Journalistin (Diplom) und Kulturmanagerin (Master) die Geschäftsstelle des Instituts für Kultur- und Medienmanagement an der Hochschule für Musik und Theater in Hamburg. Im Stiftungssektor ist die Alumna der Studienstiftung des deutschen Volkes seit 2008 tätig, unter anderem bei der Robert Bosch Stiftung und bei der Stiftung Zollverein. Im journalistischen Feld absolvierte sie nach einem Verlagsvolontariat Hospitanzen bei der dpa, beim ZDF und beim SWR.
Twitter: @steph_reuter

  Léa Steinacker   Als Chief Innovation Officer der Wirtschaftswoche fördert Léa Steinacker innovative und experimentelle Formate. Gemeinsam mit Herausgeberin und Redaktion entwickelt sie digitale Strategien, Produkte und Live-Erlebnisse für die Marke, trägt zu Digitalthemen vor und schreibt eine Kolumne über die Wechselwirkung zwischen Technologie, Mensch und Ökonomie. Bis April 2017 war sie als Digital Scout der Wirtschaftswoche tätig. Zuvor war sie unter anderem in Bosnien-Herzegowina, Ruanda und der Demokratischen Republik Kongo in Menschenrechtsorganisationen tätig.   Twitter:   @leasteinacker

Léa Steinacker

Als Chief Innovation Officer der Wirtschaftswoche fördert Léa Steinacker innovative und experimentelle Formate. Gemeinsam mit Herausgeberin und Redaktion entwickelt sie digitale Strategien, Produkte und Live-Erlebnisse für die Marke, trägt zu Digitalthemen vor und schreibt eine Kolumne über die Wechselwirkung zwischen Technologie, Mensch und Ökonomie. Bis April 2017 war sie als Digital Scout der Wirtschaftswoche tätig. Zuvor war sie unter anderem in Bosnien-Herzegowina, Ruanda und der Demokratischen Republik Kongo in Menschenrechtsorganisationen tätig. 
Twitter: @leasteinacker

  Alexander von Streit   Alexander von Streit ist Gründer und Herausgeber des 2014 durch Crowdfunding finanzierten, unabhängigen Online-Magazins Krautreporter, sowie Gründungsherausgeber von VOCER und Direktor des VOCER Innovation Medialab. Davor verantwortete er unter anderem als Chefredakteur die deutsche Ausgabe des Magazins Wired, leitete das Digital-Ressort bei Focus Online, war Chefredakteur des Medienmagazins Cover. Volontiert hat er nach seinem Politologie-Studium bei der „Frankfurter Rundschau“. Er ist Mitglied im Beirat "Digital Journalism" an der Hamburg Media School.  Twitter:   @vonstreit   ‏

Alexander von Streit

Alexander von Streit ist Gründer und Herausgeber des 2014 durch Crowdfunding finanzierten, unabhängigen Online-Magazins Krautreporter, sowie Gründungsherausgeber von VOCER und Direktor des VOCER Innovation Medialab. Davor verantwortete er unter anderem als Chefredakteur die deutsche Ausgabe des Magazins Wired, leitete das Digital-Ressort bei Focus Online, war Chefredakteur des Medienmagazins Cover. Volontiert hat er nach seinem Politologie-Studium bei der „Frankfurter Rundschau“. Er ist Mitglied im Beirat "Digital Journalism" an der Hamburg Media School.
Twitter: @vonstreit

  Janko Tietz   Janko Tietz arbeitet seit 2014 als Chef vom Dienst bei SPIEGEL ONLINE. Zuvor betreute er zwölf Jahre die Themen Arbeitsmarkt und Sozialpolitik im Wirtschaftsressort des SPIEGEL. Co-Autor des SPIEGEL-Innovationsreport. Weitere Stationen: Oakland Tribune (Arthur F. Burns Fellowship), Transatlantikzeitung "Aufbau" in New York, Die Woche, Ev. Journalistenschule Berlin, Hochschule für Wirtschaft und Politik Hamburg (Volkswirtschaftslehre), Deutsche Telekom (Kommunikationselektroniker), Mitherausgeber von VOCER.  Twitter:   @JankoTietz

Janko Tietz

Janko Tietz arbeitet seit 2014 als Chef vom Dienst bei SPIEGEL ONLINE. Zuvor betreute er zwölf Jahre die Themen Arbeitsmarkt und Sozialpolitik im Wirtschaftsressort des SPIEGEL. Co-Autor des SPIEGEL-Innovationsreport. Weitere Stationen: Oakland Tribune (Arthur F. Burns Fellowship), Transatlantikzeitung "Aufbau" in New York, Die Woche, Ev. Journalistenschule Berlin, Hochschule für Wirtschaft und Politik Hamburg (Volkswirtschaftslehre), Deutsche Telekom (Kommunikationselektroniker), Mitherausgeber von VOCER.
Twitter: @JankoTietz

  Lina Timm   Als Gründerin und Program Manager des MediaLab Bayern fördert Lina Timm Talente und Teams auf ihrem Weg zum Medien-Startup. Sie studierte Germanistik und Soziologie und wurde an der Deutschen Journalistenschule in München zur Redakteurin ausgebildet. Sie schrieb unter anderem für die Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung oder ZEIT, ihre Beiträge wurden auf ProSieben und ARTE ausgestrahlt. 2016 gründete sie die Slack Community www.digital-journalism.rocks, einen Ort mit nun über 1000 digitalen Journalisten.  Twitter:   @Luisante

Lina Timm

Als Gründerin und Program Manager des MediaLab Bayern fördert Lina Timm Talente und Teams auf ihrem Weg zum Medien-Startup. Sie studierte Germanistik und Soziologie und wurde an der Deutschen Journalistenschule in München zur Redakteurin ausgebildet. Sie schrieb unter anderem für die Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung oder ZEIT, ihre Beiträge wurden auf ProSieben und ARTE ausgestrahlt. 2016 gründete sie die Slack Community www.digital-journalism.rocks, einen Ort mit nun über 1000 digitalen Journalisten.
Twitter: @Luisante

  Stephan Weichert   Dr. Stephan Weichert hat seit 2008 eine Professur für Journalismus und Kommunikationswissenschaft in Hamburg inne. Seit 2013 leitet er den ersten berufsbegleitenden Masterstudiengang „Digital Journalism“ an der Hamburg Media School. Er ist Mitbegründer der Plattform VOCER.org, Direktor des VOCER Innovation Medialab und Mitinitiator der Kampagne #netzwende, die – analog zur Energiewende der 1980er Jahre – für journalistische Nachhaltigkeit im Internet eintritt.  Twitter:   @stephanweichert

Stephan Weichert

Dr. Stephan Weichert hat seit 2008 eine Professur für Journalismus und Kommunikationswissenschaft in Hamburg inne. Seit 2013 leitet er den ersten berufsbegleitenden Masterstudiengang „Digital Journalism“ an der Hamburg Media School. Er ist Mitbegründer der Plattform VOCER.org, Direktor des VOCER Innovation Medialab und Mitinitiator der Kampagne #netzwende, die – analog zur Energiewende der 1980er Jahre – für journalistische Nachhaltigkeit im Internet eintritt.
Twitter: @stephanweichert

WEB_netzwende-logo_6_kl.png
 

Vorjury 2018

 

  Christoph Brüggemeier   Christoph Brüggemeier ist crossmedialer Allrounder und freier Videojournalist. Als erster Stipendiat des Vocer Innovation Media Lab verantwortete er in Kooperation mit der Süddeutschen Zeitung eine Reihe zur Digitalisierung der Gesellschaft. Im Rahmen der Bundestagswahl 2017 recherchierte Brüggemeier zuletzt Faktenchecks für Correctiv.  Twitter:   @Jutebeutel

Christoph Brüggemeier

Christoph Brüggemeier ist crossmedialer Allrounder und freier Videojournalist. Als erster Stipendiat des Vocer Innovation Media Lab verantwortete er in Kooperation mit der Süddeutschen Zeitung eine Reihe zur Digitalisierung der Gesellschaft. Im Rahmen der Bundestagswahl 2017 recherchierte Brüggemeier zuletzt Faktenchecks für Correctiv.
Twitter: @Jutebeutel

  René Bucken   René Bucken ist Programmleiter des VOCER Innovation Medialabs. Was ihn beschäftigt: Digitales, Innovation und internationale Politik. Bucken absolviert das berufsbegleitende Masterprogramm “Digital Journalism” an der Hamburg Media School und ist tätig für den Westdeutschen Rundfunk (WDR), wo er unter anderem für  #wahlwatch  Aussagen von Spitzenpolitikern überprüfte. Außerdem arbeitet er für die Datenfreunde Hamburg, vor allem an den Projekten  xMinutes  und  StoryTrolley . Gefördert wurde er durch das  Google News Lab Fellowship und die Journalisten-Akademie, deren multimediale und volontariatsadäquate Ausbildung er neben dem Studium absolviert.  Twitter:   @renebucken

René Bucken

René Bucken ist Programmleiter des VOCER Innovation Medialabs. Was ihn beschäftigt: Digitales, Innovation und internationale Politik. Bucken absolviert das berufsbegleitende Masterprogramm “Digital Journalism” an der Hamburg Media School und ist tätig für den Westdeutschen Rundfunk (WDR), wo er unter anderem für #wahlwatch Aussagen von Spitzenpolitikern überprüfte. Außerdem arbeitet er für die Datenfreunde Hamburg, vor allem an den Projekten xMinutes und StoryTrolley. Gefördert wurde er durch das Google News Lab Fellowshipund die Journalisten-Akademie, deren multimediale und volontariatsadäquate Ausbildung er neben dem Studium absolviert.
Twitter: @renebucken

  Isabelle Buckow   Isabelle Buckow ist freie Journalistin, organisiert das Reporter-Forum und wirkt in der Reporterfabrik mit. Sie hat die Henri-Nannen-Schule besucht und drei Monate lang in Simbabwe gelebt. Seitdem ist sie immer wieder in Afrika unterwegs – und bringt von dort Geschichten mit. Gemeinsam mit dem Fotojournalisten Christian Werner veröffentlichte sie 2014 in der Süddeutschen Zeitung die Multimedia-Scrollreportage “Schwarzer Tod”, die mehrfach ausgezeichnet wurde, u.a. mit dem Axel-Springer-Preis für junge Journalisten und dem Hansel-Mieth-Preis digital.  Twitter:   @ibuckow

Isabelle Buckow

Isabelle Buckow ist freie Journalistin, organisiert das Reporter-Forum und wirkt in der Reporterfabrik mit. Sie hat die Henri-Nannen-Schule besucht und drei Monate lang in Simbabwe gelebt. Seitdem ist sie immer wieder in Afrika unterwegs – und bringt von dort Geschichten mit. Gemeinsam mit dem Fotojournalisten Christian Werner veröffentlichte sie 2014 in der Süddeutschen Zeitung die Multimedia-Scrollreportage “Schwarzer Tod”, die mehrfach ausgezeichnet wurde, u.a. mit dem Axel-Springer-Preis für junge Journalisten und dem Hansel-Mieth-Preis digital.
Twitter: @ibuckow

  Charlene Optensteinen   Charlene Optensteinen arbeitet bei SPIEGEL ONLINE und ist Studentin des berufsbegleitenden Masterprogramms “Digital Journalism” an der Hamburg Media School. Als Projektmanagerin des Next Media Accelerators organisierte sie den „nma Media Match“ – ein Side Event mit 50 Startups und 300 Medienmanagern auf dem Online Marketing Rockstars Festival. Zuvor absolvierte sie ihr Bachelorstudium an der Heinrich-Heine-Universität in Düsseldorf und an der „Griffith University“ an der Gold Coast in Australien. Weitere Stationen waren bei XING News, beim Lokalradio in Düsseldorf, bei der Westdeutschen Zeitung und beim WDR.   Twitter:    @ CharleneOpt

Charlene Optensteinen

Charlene Optensteinen arbeitet bei SPIEGEL ONLINE und ist Studentin des berufsbegleitenden Masterprogramms “Digital Journalism” an der Hamburg Media School. Als Projektmanagerin des Next Media Accelerators organisierte sie den „nma Media Match“ – ein Side Event mit 50 Startups und 300 Medienmanagern auf dem Online Marketing Rockstars Festival. Zuvor absolvierte sie ihr Bachelorstudium an der Heinrich-Heine-Universität in Düsseldorf und an der „Griffith University“ an der Gold Coast in Australien. Weitere Stationen waren bei XING News, beim Lokalradio in Düsseldorf, bei der Westdeutschen Zeitung und beim WDR. 
Twitter: @CharleneOpt

  Omid Rezaee   Omid Rezaee wuchs im Iran auf. Während seines Maschinenbau-Studiums in Rascht war er Chefredakteur eines Studentenmagazins, musste das Land 2012 aber wegen seiner Arbeit verlassen und floh in den Irak. Seither arbeitet er mit iranischen Exil-Medien in den Niederlanden, den USA und Großbritannien. 2015 kam er dank eines Visums nach Berlin. Inzwischen absolviert er eine Weiterbildung im Bereich Medien, Film und Medien-Management an der Hamburg Media School. Seit Oktober 2016 schreibt er auch für deutsche Medien vor allem über die Themen Iran, Migration und Exil-Iraner. Februar 2017 startete er die mehrsprachige Website  Perspektive Iran , wo vor allem auf Deutsch über den Iran berichtet wird. Daneben absolviert er das Google News Lab Fellowship bei  piqd.de .  Twitter:   @Omid6887

Omid Rezaee

Omid Rezaee wuchs im Iran auf. Während seines Maschinenbau-Studiums in Rascht war er Chefredakteur eines Studentenmagazins, musste das Land 2012 aber wegen seiner Arbeit verlassen und floh in den Irak. Seither arbeitet er mit iranischen Exil-Medien in den Niederlanden, den USA und Großbritannien. 2015 kam er dank eines Visums nach Berlin. Inzwischen absolviert er eine Weiterbildung im Bereich Medien, Film und Medien-Management an der Hamburg Media School. Seit Oktober 2016 schreibt er auch für deutsche Medien vor allem über die Themen Iran, Migration und Exil-Iraner. Februar 2017 startete er die mehrsprachige Website Perspektive Iran, wo vor allem auf Deutsch über den Iran berichtet wird. Daneben absolviert er das Google News Lab Fellowship bei piqd.de.
Twitter: @Omid6887

  Ahmad Al Rifaee   Ahmad hat im Jahr 2012 sein Studium im Bereich Bauingenieurwesen abgebrochen, um über die Lage in Syrien zu berichten. Er hat verschiedenen Medien zugeliefert, vor allem hat er als Fotojournalist für die Nachrichtenagentur Reuters gearbeitet. Heute ist er als freier Journalist und Fotograf in Hamburg tätig. Seit einem Jahr arbeitet er für die Deutsche Presse-Agentur.  Twitter:   @a_alrifaee    

Ahmad Al Rifaee

Ahmad hat im Jahr 2012 sein Studium im Bereich Bauingenieurwesen abgebrochen, um über die Lage in Syrien zu berichten. Er hat verschiedenen Medien zugeliefert, vor allem hat er als Fotojournalist für die Nachrichtenagentur Reuters gearbeitet. Heute ist er als freier Journalist und Fotograf in Hamburg tätig. Seit einem Jahr arbeitet er für die Deutsche Presse-Agentur.
Twitter: @a_alrifaee

 

  Max Rosch   Max ist seit September 2017 Online Redakteur bei piqd. Davor hat er in Münster Kommunikationswissenschaft und Ökonomik studiert, am Lehrstuhl für Marketing gearbeitet und journalistische Erfahrungen bei Radio Q und der Thüringer Allgemeine gesammelt. Im Rahmen des DNI Fellowships verstärkt er VOCER und wird an verschiedenen Projekten mitarbeiten. Max liest alles, was er in die Finger oder auf den Bildschirm bekommt, hört Podcasts und schaut Serien so oft es geht und ist immer auf der Suche nach neuen Ideen und Möglichkeiten, die Journalismus nahbarer und erfahrbarer machen, gerade für junge Menschen.  Twitter:   @max_rosch

Max Rosch

Max ist seit September 2017 Online Redakteur bei piqd. Davor hat er in Münster Kommunikationswissenschaft und Ökonomik studiert, am Lehrstuhl für Marketing gearbeitet und journalistische Erfahrungen bei Radio Q und der Thüringer Allgemeine gesammelt. Im Rahmen des DNI Fellowships verstärkt er VOCER und wird an verschiedenen Projekten mitarbeiten. Max liest alles, was er in die Finger oder auf den Bildschirm bekommt, hört Podcasts und schaut Serien so oft es geht und ist immer auf der Suche nach neuen Ideen und Möglichkeiten, die Journalismus nahbarer und erfahrbarer machen, gerade für junge Menschen.
Twitter: @max_rosch

  Weitere Mitglieder der Vorjury 2018 werden hier in Kürze bekanntgegeben.

Weitere Mitglieder der Vorjury 2018 werden hier in Kürze bekanntgegeben.

WEB_netzwende-logo_4_kl.png